Petrys Medienschelte: Billiger Populismus

Der Deutsche Journalisten-Verband hat die Medienschelte der AfD-Parteichefin Frauke Petry zurückgewiesen.

Petry hatte im Zusammenhang mit ihren Äußerungen zu einem möglichen Schießbefehl gegen Flüchtlinge an der deutschen Grenze behauptet, ihre Aussage sei verkürzt und aus dem Zusammenhang gerissen worden. Die Schuld daran wies sie den Medien und der politischen Konkurrenz zu. Auf Nachfrage bestätigte der Chefredakteur des Mannheimer Morgens Dirk Lübke dem DJV, dass Petrys Interview von ihr und ihrem Pressesprecher autorisiert worden sei.

„Es ist billiger Populismus der AfD-Chefin, sich auf Kosten der Medien aus der Schusslinie ziehen zu wollen“, kritisierte DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. „Als Parteivorsitzende muss sie schon zu dem stehen, was sie nachweislich gesagt hat.“

Der DJV-Vorsitzende erinnerte in dem Zusammenhang daran, dass die AfD-Vorsitzende bislang jede Stellungnahme zu den Übergriffen auf Journalisten bei einer AfD-Demonstration in Magdeburg am 27. Januar schuldig geblieben sei. Bei dem Angriff waren Journalisten des MDR und des ZDF mit Pfefferspray attackiert worden und mussten ärztlich behandelt werden.

Veröffentlicht unter Politik, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Behörden verschludern regelmäßig Flüchtlingsausweise

MONITOR Behörden verschludern regelmäßig Flüchtlingsausweise – Kommunen beklagen unklare Zuständigkeiten

© WDR

© WDR

Bei deutschen Behörden gehen regelmäßig Ausweisdokumente von Flüchtlingen und Asylbewerbern verloren. Selbst bei Menschen ohne Bleibeperspektive wird die Ausreise dadurch oft über Monate verzögert oder verhindert. Das berichtet das ARD-Magazin MONITOR (heute, 21.45 im Ersten).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter TV + Hörunk | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tamburi-Mundi-Festival 2016 in Freiburg

Das Tamburi Mundi Festival in Freiburg bietet vom 30. Juli – 7. August wieder ein vielversprechendes Programm an Kursen, Konzerten und Mitmachaktionen im Freiburger E-Werk.

2015 Italien Night2

2015 Italien Night2

Dieses Jahr werden gleich mehrere neue Dozenten, wie Zohar Fresco, Pete Lockett, Firas Hassan und Matthias Haffner dabei sein. Freuen dürfen sich Fans und Kursteilnehmer auch auf die langjährigen Tamburi Mundi Dozent/innen Nora Thiele, David Kuckhermann, Paolo Rossetti Murittu, Mohsen Taherzadeh, Bettina Castano.

Kursangebot der Tamburi Mundi Frame Drum Academy:

Große Rahmentrommel, Riqq, Kanjira, Tamburello, Pandeiro, Daf, Darbuka und Flamenco-Cajon.
Die Teilnehmenden können, neben vereinzelten Workshops, folgende mehrtägigen Kursmodule wählen:
– „Tamburi Mundi 2 days“ – zwei intensive Tage mit Rahmentrommeln pur
– „Tamburi Mundi 4 days“ – vier Tage Intensivkurse mit einem abwechslungsreichen Workshop-Programm am Nachmittag
– „Tamburi Mundi 6 days“ – für die, die „alles“ wollen und dadurch „Tamburi Mundi 2 days“ und „Tamburi Mundi 4 days“ kombinieren

2015 Celebration9

2015 Celebration9

Wer in und um Freiburg wohnt und jetzt schon Lust auf Rahmentrommel-Musik hat, findet Gelegenheit zu folgenden Frame Drum meets…-Konzerten:
28.2.2016 | 19 Uhr | Frame Drum meets… Flamenco Dance | mit Bettina Castano und Murat Coskun | E-Werk, Freiburg
10.4.2016 | 19 Uhr | Frame Drum meets… Piano | mit Marina Baranova und Murat Coskun | E-Werk, Freiburg
Weitere Informationen gibt es hier: www.tamburimundi.com

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was kostet die Kinder- und Jugendhilfe?

Drastische regionale Unterschiede

Bei der Kinder- und Jugendhilfe gibt es zwischen den Bundesländern große Kostenunterschiede. Foto: Michael Luhrenberg/iStock

Bei der Kinder- und Jugendhilfe gibt es zwischen den Bundesländern große Kostenunterschiede. Foto: Michael Luhrenberg/iStock

Die Ausgaben der Kinder- und Jugendhilfe sind von 2003 bis 2013 um über 70 Prozent gestiegen. Unklar ist, ob dadurch junge Menschen besser betreut und geschützt werden. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt zudem, dass es große, teils schwer erklärbare Kostenunterschiede gibt.

Rund 35,5 Milliarden Euro gab Deutschland 2013 für Kitas und den Schutz gefährdeter Kinder und Jugendlicher aus. Auffällig sind die großen Ausgabenunterschiede zwischen den Bundesländern: Pro unter-18-Jährigem sind die Ausgaben für die Kinder- und Jugendhilfe insgesamt in Berlin mit 3.900 Euro fast doppelt so hoch wie in Schleswig-Holstein mit 2.200 Euro. Diese Streuung lässt sich teilweise mit der Bevölkerungsstruktur erklären: Dort, wo beispielsweise viele Geschiedene und Arbeitslose leben, gibt es deutlich mehr „Gefährdungsfälle“ – eine Ursache für höhere Ausgaben in den Stadtstaaten. Der Migrationshintergrund sorgte 2013 hingegen nicht für höhere Ausgaben; unabhängig davon wird der Zuzug von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aber für deutlich steigende Ausgaben sorgen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Terrorismus als politischer Wegbereiter?

Die Ideologie der Gewalt

Terror und Terrorismus sind nicht mehr nur täglich zu lesende Medien-Schlagworte, die uns auch in Deutschland und Europa zunehmend beschäftigen. In unserer Wahrnehmung sind vermeintlich abstrakt und nur in fernen Regionen stattfindende Bedrohungsphänomene in die fühlbare Realität gerückt.

Was ist Terrorismus, wie funktionieren Bedrohung und Radikalisierung? Inwieweit betrifft es die Menschen vor Ort? Und wie agiert die Politik im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit?

Die Ideologie der Gewalt – Terrorismus als politischer Wegbereiter?
vom 29. Februar bis 04. März 2016
in die Akademie Frankenwarte Würzburg.

Experten aus der Wissenschaft, dem Sicherheitsbereich und der Politik diskutieren. Mit dabei der aus den Medien bekannte Terrorismusexperte Dr. Marwan Abou-Taam und der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch.

Das detaillierte Programm und das Anmeldeformular finden Sie hier.

Das Jahresprogramm als PDF Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WDRforyou: Viersprachiges Online-Portal

Viersprachiges Online-Portal WDRforyou gestartet

Der WDR hat ein umfangreiches, neues Webangebot gestartet: WDRforyou ist ein Portal für Flüchtlinge in Deutschland und für alle Userinnen und User, die sich mit dem Thema befassen möchten. WDRforyou soll neu ankommenden Menschen im Land helfen, sich zu informieren, zu orientieren und ihnen außerdem Möglichkeiten zur Unterhaltung bieten.

© WDR

© WDR

Das Online-Portal umfasst vier Themenschwerpunkte in vier Sprachen: Beiträge aus den Bereichen „Doku und News“, „Informationen über Deutschland“, „Sport und Unterhaltung“ und Kinder“ bietet WDRforyou auf Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi. Um das Angebot optimal an die Bedürfnisse von Flüchtlingen in NRW und ganz Deutschland anzupassen, arbeiten im Team unter Leitung der früheren ARD-Korrespondentin Isabel Schayani auch Flüchtlinge daran mit: Zu den Machern gehören beispielsweis der iranische Grafiker Ali Chakav, der vor fünf Jahren hierher floh, sowie erfolgreiche syrische Publizisten wie Monis Bukhari, die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen sind. Zu den ersten Texten gehört der von Youmna Al-Dimashqi, die über ihr Leben als Flüchtling in Turnhallen schreibt.

© WDR

© WDR

Die Inhalte des Angebots sind orientiert an den Lebenswelten der Neuankömmlinge im Land ausgewählt. Bei WDRforyou erklären bilinguale Reporter beispielsweise Deutschland „für Anfänger“, sie geben Antworten auf Alltagsfragen von Flüchtlingen, Infos über Asylverfahren oder Einschulung. Das Online-Portal bündelt auch ausgewählte bestehende WDR-Angebote aus Radio, Fernsehen und dem Internet: Beiträge von Funkhaus Europa und „Refugee Radio“, „Planet Wissen“, die „Lach- und Sachgeschichten“ der Sendung mit der Maus oder die „Lindenstraße“. Außerdem sollen Drittliga-Fußballspiele live gestreamt und auf Arabisch kommentiert werden.

Das Webangebot erreichen Sie unter www.WDRforyou.de

 

Veröffentlicht unter Allgemeine, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kunst als Algorithmus des Gehirns?

Café Scientifique Nr. 7 am 19.01.2016

Wie definiert sich künstlerischer Stil und welche Perspektiven eröffnet seine mathematische Erfassung? Um diese Fragen geht es in der siebten Ausgabe von Café Scientifique. Mithilfe eines „Deep-Learning“-Programms analysierten Forscher des Bernstein Centers Tübingen in ihrer Publikation „A Neural Algorithm of Artistic Style“ Gemälde, um deren Malstil mit dem Computer von ihrem Inhalt zu abstrahieren und mathematisch zu erfassen. An diesem Abend treffen die Tübinger Forscher Leon Gatys und Prof. Dr. Matthias Bethge auf den Freiburger Galeristen Albert Baumgarten, um künstlerischen Stil auch aus neurowissenschaftlicher Perspektive zu diskutieren.

  • Was: Vortrag mit Diskussion

  • Wann: 19.01.2016, 20:00 Uhr
  • Wo:
    Bernstein Center Freiburg
    Bernstein-Werkstatt (Untergeschoss)
    Hansastraße 9a
    79104 Freiburg
  • Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.
  • Veranstalter: Bernstein Center Freiburg & Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools
Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Sicherheitslücke bei EC-Kartenzahlung

Warnung von IT-Experten Sicherheitslücke bei EC-Kartenzahlung

EC-Karten-Terminals haben offenbar neue Sicherheitslücken. Sicherheitsexperten ist es gelungen, in das Bezahlsystem einzudringen, sich als Händler auszugeben und so Zahlungsvorgänge zu manipulieren. Das haben die Hacker Reportern von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung in einer Versuchsreihe demonstriert. Kriminelle könnten sich mit der Masche zum Beispiel selbst Geld überweisen. Mögliche Opfer sind vor allem Händler – vom Kiosk um die Ecke bis hin zu großen Märkten.


Kreditkarte
© TV-Yesterday

 

 

 

 

 

 

Der Angriff scheint kinderleicht. Nur ein paar Klicks – und schon haben die Hacker um den Berliner Sicherheitsexperten Karsten Nohl das EC-Karten-Terminal geklont. Nun können sie sich als Händler ausgeben und unbemerkt alle Funktionen nutzen, die sonst dem Händler vorbehalten sind. Darunter fällt zum Beispiel das Erstellen von Gutschriften. EC-Karten-Terminals werden ja nicht nur zum Bezahlen genutzt. Über sie zahlen Händler auch Geld an Kunden aus, etwa beim Umtausch von Waren oder beim Ausstellen von Guthaben für Prepaid-Karten. Solche Gutschriften könnten sich Kriminelle einfach selbst ausstellen. Das Geld landet bei ihnen – belastet wird das Konto des Händlers.

EC-Karten sind in Deutschland als Zahlungsmittel sehr beliebt. Mehr als zweieinhalb Milliarden Transaktionen pro Jahr laufen darüber. Angriffe auf das EC-Kartensystem könnten daher für Kriminelle besonders reizvoll sein. Die Hacker gehen davon aus, dass der Großteil der derzeit genutzten EC-Karten-Terminals von der Sicherheitslücke betroffen ist. Die EC-Netzbetreiber und die Kreditwirtschaft bestreiten das. Der Angriff sei nur unter Laborbedingungen möglich, im Alltag sei das System gut geschützt. Gleichzeitig heißt es aber auch: Man nehme die Hinweise ernst und werde bei künftigen Software-Updates geeignete Maßnahmen ergreifen. Bei dem von WDR, NDR und Süddeutsche Zeitung begleiteten Angriff handelte es sich um eine Versuchsreihe, um die Sicherheitslücke zu demonstrieren – bevor Kriminelle es tun.


S

Veröffentlicht unter IT - Internet | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hörbuch für Kinder zur Gewaltprävention

Achtung! Starkes Kind

Pädophile Übergriffe und Gewaltverbrechen an Kindern sind leider keine Seltenheit. Häufig werden die Täter aber alleine schon durch das Verhalten des Kindes abgeschreckt

Selbstbewusste und unerschrockene Kinder mit aufrechter Körperhaltung und der Bereitschaft sich zu wehren und zu schreien fallen seltener einem Verbrechen zum Opfer als eingeschüchterte, introvertierte Kinder.
Das kindgerechte Hörbuch mit dem Titel „Achtung! Starkes Kind!“, herausgegeben von der sozialen Initiative Sicher-Stark, hilft Kindern, sich in kritischen Situationen im Alltag, auf dem Schulweg oder auf dem Spielplatz selbst zu helfen.
Gemischtgeschlechtliche, pädagogisch geschulte Sprecher nehmen die beiden Puppen Felix und Lara und begleiten Kinder so durch alle relevanten Themen und klären Fragen wie: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeine | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mineralölrückstände in Lebensmitteln

Rewe kündigt Änderung bei mineralölbelasteter Bio-Eigenmarke an – Weiteres Unternehmen reagiert auf foodwatch-Test

foodwatch – Berlin, 10. Dezember 2015. Nach längerem Abwiegeln hat die Handelskette Rewe auf einen foodwatch-Test reagiert und Änderungen bei einer mit bedenklichen Substanzen belasteten Eigenmarke angekündigt. Die Verbraucherorganisation hatte in „Rewe Bio Weichweizengrieß“ Rückstände aromatischer Mineralöle nachgewiesen, die als potenziell krebserregend und erbgutschädigend gelten. Rewe hatte auf den Test wochenlang gar nicht reagiert und das Produkt zuletzt entgegen den wissenschaftlichen Risikobewertungen öffentlich als „unbedenklich“ bewertet. Da Mineralölrückstände häufig aufgrund ungeeigneter Verpackungsmaterialien ins Lebensmittel gelangen, kündigte Rewe nun an, das Produkt im kommenden Jahr in einer neuen Verpackung anzubieten. Das geht aus einer Antwort des Bioverbands Naturland, unter dessen Siegel das Produkt erscheint, an foodwatch hervor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar